Willkommen auf der privaten Homepage von Johannes Jarolim, Salzburg, Österreich. Welcome to the private homepage of Johannes Jarolim, Salzburg, Austria, Europe.

Man mag es kaum glauben, aber es ist teilweise relativ schwer, einen Ersatz für simple Microsoft Tools aus dem Jahre Schnee zu finden. Ein sehr gutes Beispiel: Der Microsoft Windows Aktenkoffer: Den gibt es schon seit Windows 98 – Nach jahrelanger Unterstützung schaut es mit dem Aktenkoffer nach dem Umstieg auf Windows 7 nicht mehr so lässig aus.

Da ich hier etwas länger für einen Bekannten recherchieren mußte, hier eine kleine Zusammenfassung, falls noch jemand vor dem Problem steht.

Das Problem

Der Aktenkoffer braucht unter Windows 7 nach dem ersten Öffnen teilweise ewig, bis er den Verzeichnisinhalt anzeigt. Nach einigen Synchronisierungen mit einem Windows XP – Rechner öffnet sich der Aktenkoffer gar nicht mehr: Alle Änderungen sind verloren.

Die Aufgabe

Wir suchen nach einem gleichwertigem Ersatzprogramm zur Synchronisation ein oder mehrere Verzeichnisse zwischen zwei Rechnern im selben Netz.

Folgendes sollte das Programm können:

  • Einfache Oberfläche (GUI), in der mein Bekannter die Synchronisationsjobs selber verwalten kann
  • Reine Kopie (Backup) auf externe Verzeichnisse/Freigaben ohne Dateiabgleich
  • Verzeichnis-Synchronisation
    • Das Programm muß bemerken, ob sich etwas geändert hat und die Änderungen nachziehen, falls keine Konflikte bestehen
    • Bestehen Konflikte, soll das Programm darauf hinweisen und auf eine Entscheidung des Benutzers warten
    • Das Programm soll nicht nur auf das Dateiänderungsdatum schauen, sondern wirklich wissen, ob sich auf einer oder beiden Seiten Änderungen seit dem letzten Abgleich ergeben haben.
      Das ist in unserem Fall das wichtigste Kriterium überhaupt, da der Benutzer auf beiden Maschinen arbeitet. Bestehen Unterschiede in Dateien, liegt ganz klar ein Konflikt vor und muß manuell behoben werden. Schaut die Software hier nur auf das Änderungsdatum, gehen eventuell geschäftsentscheidende Daten verloren.

Um es vorwegzunehmen: Kaum eine der getesteten Pakete bemerkte wirklich, wenn sich eine Datei an beiden Orten geändert hat.

Die Kandidaten

Als mögliche Kandidaten fand ich während meiner Recherche und unserem Ausprobierabend folgende Softwarepakete:

  • MicroSoft Offlinedateien
    Dieses Feature ist standardmäßig bei Windows7 dabei und wird als Nachfolger des Aktenkoffers gehandelt. Wir mußten uns leider gegen Offline Folder entscheiden, da alle Daten standardmäßig in einem speziellen Folder und einem proprietären Format auf Festplatte C abgelegt werden. Da wir in unserem Falle für das System eine kleine, aber flinke SSD einsetzen, geht das bei den benötigten Datenmengen gar nicht.
  • MicroSoft SyncToy
    Eine inoffizielle Software von Microsoft Mitarbeitern – Nette Oberfläche und gratis.
  • Archersoft DirSync
  • CleanSync
  • Create Synchronicity
  • DirSync Pro
  • Allway Sync

Die Teststellung

Um die einzelnen Softwarepakete zu testen, erstellten wir zwei Ordner: Einen auf der Windows XP Workstation und einen auf dem Windows 7 Notebook. Der jeder Software lief in mehreren Schritten:

  • Dateiabgleich Ordner1, Ordner2 (leer)
  • Dateiabgleich Ordner1 (leer), Ordner2
  • Dateiabgleich Ordner1, Ordner2 (Eine Datei geändert)
  • Dateiabgleich Ordner1 (Eine Datei geändert), Ordner2
  • Dateiabgleich Ordner1 (Date geändert), Ordner2 (gleiche Datei geändert)

Fazit

Nur Allway Sync erkannte tatsächlich Änderungen an einer Datei auf beiden Seiten und löste einen Konflikt aus. Alle anderen Pakete schauten nur auf das Änderungsdatum der Datei und kopierten ungefragt die neuere Datei über die ältere.

Drei Antworten

  1. 28. August 2012, 13:18
    Comment by Agahte
    Hallo.
    Danke für den Bericht.
    Mir ging es ähnlich.

    Dieser blöde Aktenkoffer schlief des öfteren ein bzw. stellte sich tot. Vielleicht lags aber auch nur an den großen Dateien. Trotzdem, so ein Programm von MS noch dazu als Beigabe für ein Betriebssystem ist einfach nur schwach.

    Ich hab jetzt auch mal Allway Syn ausprobiert.
    Funktioniert und ist zig Mal schneller.

    lg agathe
  2. 13. November 2012, 10:10
    Comment by Jürgen Schmidt
    Hallo,

    vielen herzlichen Dank für die wertvollen und nützlichen Informationen! Ich habe jahrelang meine Datensicherung unter XP mit dem Aktenkoffer mit 3 externen Festplatten organisiert und nun unter Windows 7 funktioniert das nicht mehr.

    Da sind solche Infos um so wichtiger, danke noch einmal!

    Viele Grüße,
    Jürgen
  3. 5. January 2013, 20:30
    Comment by Ann K Tis
    Es stimmt zwar, dass Allway Sync auf tatsächliche (inhaltliche) Änderungen abstellt, nicht (wie einige andere Programme) nur auf das Änderungsdatum. Aber Allway Sync vergleicht dazu leider nicht paarweise die Inhalte nur von Dateien gleichen Namens, wenn gerade eine dieser beiden Dateien geändert wurde, zB über die CheckSum. Das wäre effizient und zuverlässig. Sondern Allway Sync baut zunächst mal eine eigene Datenbank aller (!) Dateien in den abzugleichenden Ordnern bzw. Laufwerken auf ! Diese Methode hat gravierende Nachteile: 1) Beim Einrichten des Programms wird für den Aufbau der Datenbank viel Zeit benötigt - abhängig vor allem von der Zahl der Dateien. Wenn es sich um Laufwerke von beispielsweise 1 Terabyte Größe handelt, was bei Betriebssystemen-Partitionen inzwischen normal und bei Daten-Partitionen auch schnell erreicht ist, und/oder wenn diese Laufwerke über eine Schnittstelle geringer Geschwindigkeit verbunden sind (USB 2, "normales" LAN statt Gigabit-LAN, WLAN), dann dauert das Einrichten des Programms und jede Änderung der abzugleichenden Partitionen quälend lange. 2) Die initial erstellte Datenbank wird unter Umständen recht groß. Sie wächst außerdem stetig weiter an, wenn auch die abzugleichenden Daten an Zahl zunehmen, was bei langfristiger Datensicherung ja zu erwarten ist. 3) Das Funktionieren des Programms hängt von dieser Datenbank ab: Ist sie groß, dauert der Abgleich lange; ist sie defekt oder gelöscht, funktioniert das Programm nicht mehr oder nicht mehr richtig. - Damit ist dieses Konzept für heute übliche bzw. langfristig sich ansammelnde Datenmengen leider wenig geeignet.

Hier können Sie eine Antwort hinterlassen

CAPTCHA Image
Reload Image